Methode        Das Buch        Vernissage        Videoportal        Kurse        Firmenseminare        Kontakt
 
 

Methode


Methoden zur positiven Selbstbeeinflussung sind schon ziemlioh alt. Angefangen mit der Coué Methode "es geht mir von Tag zu Tag besser und besser" wurden die Methoden in den 1970er Jahren dank der Hirnforschung verbessert und effektiver.

Die Erkenntnis, dass eine positive Selbstbeeinflussung in einer tiefen Entspannung besser und wirkungsvoller geschieht und man mit EEG auch messen konnte, was zu einer Entspannung führt, hat wirkungsvolle Methoden hervorgebracht. Diese Methoden sind heute noch gültig, da sich der Mensch ja seither nur undwesentlich verändert hat.


Alexander Mühle, Gründer von Alpha-Fokus

Vor ein paar Jahren nahm ich an einem Seminar teil, in dem es um Tiefenentspannung ging. In einer Tiefenentspannung wurde mir plötzlich klar, dass Elemente daraus sich wunderbar mit einer Technik zur positiven Selbstbeinflussung kombinieren liessen, die ich bereits als Kind in den 1970er Jahren kennen gelernt hatte. Die Methode zur positiven Selbstbeeinflussung würde dadurch effektiver. Dieser Gedanke war so stark und faszinierte mich so sehr, das ich begann, die Alpha-Fokus Methode zu entwickeln.

Je mehr ich mich damit beschäftigte, je mehr drängte sich die Frage auf, ob die Menschen in der heutigen Alltagshektik überhaupt die Musse haben, am Abend nach der Arbeit noch eine Übung zu machen. Wir sind dank den modernen Medien ja so stark abgelenkt, dass die Zeit für Ruhe fehlt. Ich selber habe Mühe, wenn ich am Abend noch eine Übung machen muss, wenn der Kopf voll mit anderen Dingen ist.

Ich begann also, die Methode auf Effizienz zu trimmen. Sie sollte sich sehr leicht in den Alltag integrieren lassen, in dem man kurze Pausen für Erholung und die positive Selbstbeeinflussung nutzen kann.

Dazu benutze ich den Effekt der Gedankenverbindungen. In der Lernphase wird ein Entspannungszustand gedanklich mit einer Zahl verbunden. Im Alltag kann alleine durch das bewusste Denken an die Zahl die Entspannung quasi abgerufen werden. Es ist wie wenn Sie den duft einer Rose riechen und gedanklich das Bild einer Rose vor sich sehen. Da drei verschiedene Entspannungszustände mit Zahlen verbunden werden, werden die Zahlen verwendet um auch gleich die Atemtechnik anzuleiten.

Rückblickend kann gesagt werden, dass die Methode an und für sich nicht neu ist. Neu ist die Kombination von bestens erprobten Methoden und der Fokus auf Effizienz und Effektivität.

Das Buch ist in 3 Teilen aufgebaut:
1. Teil: Einleitung und Theorie, warum und wie es funktioniert
2. Teil: Erlernung der Methode
3. Teil: Anwendung in verschiedenen Alltagssituationen.